Wappen

Ärzteversorgung Land Brandenburg

Einrichtung der Landesärztekammer Brandenburg
Körperschaft des öffentlichen Rechts

Grundsätze Organe Geschäftsstelle Kapitalanlage Satzung Aufsichtsorgane

Über uns

Die Ärzteversorgung Land Brandenburg ist eine Einrichtung der Landesärztekammer Brandenburg, Körperschaft des öffentlichen Rechts, mit Sitz in Cottbus.

Die Ärzteversorgung Land Brandenburg hat die Aufgabe, für die Mitglieder der Landesärztekammer Brandenburg und ihre Familienangehörigen gemäß den Bestimmungen von § 6 Abs. 3 Nr. 11 i. V. m. § 3 Abs. 2 des Kammergesetzes vom 13. Juli 1990 (GVBl. I , S. 711) bzw. ab 28. April 2003 gemäß § 2 Abs. 1 Nr. 8 i. V. m. § 21 Abs. 1 Nr. 14 des Heilberufsgesetzes vom 28. April 2003 (GVBl. I, S. 126), zuletzt geändert durch Artikel 9 des Gesetzes vom 29. Juni 2004 (GVBl I, S. 281) Versorgung nach Maßgabe der Satzung zu gewähren.

Die Mittel der Versorgungseinrichtung sind zweckgebunden und gesondert zu verwalten.

Aufsichtsbehörden der Ärzteversorgung Land Brandenburg sind das Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, sowie für die Versicherungsaufsicht das Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg.

Die Ärzteversorgung Land Brandenburg ist Mitglied der "Arbeitsgemeinschaft berufsständischer Versorgungswerke (ABV)".

In der Geschäftsstelle, die sich in Cottbus, Ostrower Wohnpark 2 befindet, arbeiten 16 Mitarbeiter.

Warum berufsständische Versorgungswerke?

Berufsständische Versorgungswerke sind Sondersysteme, die für die kammerfähigen klassischen Freien Berufe der Ärzte, Apotheker, Architekten, Notare, Rechtsanwälte, Steuerberater bzw. Steuerbevollmächtigten, Tierärzte, Wirtschaftsprüfer u. vereidigten Buchprüfer sowie Zahnärzte die Pflichtversorgung bezüglich der Alters-, Invaliditäts- und Hinterbliebenenversorgung sicherstellen. ... weiterlesen

Prof. Dr. Rupert Scholz:

Die 1995 gefestigte "Friedensgrenze" zwischen den berufsständischen Versorgungswerken und der gesetzlichen Rentenversicherung ist verfassungskonform. Der Bundesgesetzgeber verfüge über keinerlei Gesetzgebungskompetenz zur Abschaffung des Befreiungsrechts angestellt tätiger Freiberufler von der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Rentenversicherung. Eine solche Maßnahme sei verfassungswidrig, weil die Regelung der berufsständischen Versorgung ausschließlich Ländersache gem. Art. 70 GG ist. ... weiterlesen

Prof. Dr. Klaus Heubeck:

Finanzierung der berufsständischen Versorgung gut gerüstet für die Zukunft, wenn Befreiungsrecht erhalten bleibt ... weiterlesen

Dr. H. Müller / P. Hartmann:

Das Alterseinkünftegesetz und seine Bedeutung für Versorgungswerke ... weiterlesen

Kontakt

Adresse:
Ostrower Wohnpark 2
03046 Cottbus

Telefon: 0355 78020 0
Telefax: 0355 78020 30
E-Mail:

Geschäftszeiten:
montags bis
donnerstags
8:00 - 16:00 Uhr
freitags
8:00 - 13:00 Uhr